Flutkatastrophe- SOFORTHILFE

Logo ÖSHZ Raeren           Gemeinde & ÖSHZ Raeren

 

Flutkatastrophe vom 14. – 15. Juli 2021

Mitteilung an die geschädigten Haushalte der Großgemeinde Raeren

SOFORTHILFE

Die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens gewährt allen Bürgerinnen und Bürgern, deren Hauptwohnsitz in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist und die belegbare Sachschäden (bitte Schadensmeldung an die Versicherung mitbringen) durch die Flutkatastrophe erlitten haben, eine einmalige Hilfsprämie von maximal 2.500 €.

Parallel gewähren Gemeinde und ÖSHZ Raeren den o.g. betroffenen Haushalten eine identische finanzielle Soforthilfe, die sich aus Spenden an das ÖSHZ und den Bürgerfonds Ostbelgien der König-Baudouin-Stiftung speist.

Der Zahlung beider Hilfsprämien liegen fünf Kriterien zugrunde, die den Antragsteller jeweils zu einer Teilprämie von 500 € berechtigen und die mit dem Antragsformular registriert werden:

  • Wohnung bewohnbar/unbewohnbar?
  • Leben Kinder im Haushalt?
  • Einrichtung ist zu großen Teilen nicht mehr nutzbar?
  • Kleidung, Schuhe, Wäsche… sind nicht mehr nutzbar?
  • Große Elektrogeräte sind nicht mehr nutzbar?

Die Anträge auf diese finanziellen Hilfen können ab dem 9. August 2021 bis zum 30. September 2021 beim

ÖSHZ Raeren, Burgstraße 42

gestellt werden.  Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung ist notwendig unter 087-85.89.51


FINANZIELLE HILFE AUS DEM KATASTROPHENFONDS

Gleichzeitig informiert die Gemeinde Raeren über den Entschädigungsantrag, der im Falle einer allgemeinen Naturkatastrophe (hier die Flutkatastrophe) von den zu Schaden gekommenen Bürgern gestellt werden kann.

Dieser kann von natürlichen Personen, als auch von Personen, die ihren Gesellschafts- oder Betriebssitz auf dem Gebiet der Großgemeinde Raeren haben, gestellt werden.

Der Antrag auf Wiederherstellungsbeihilfe kann unter folgendem Link heruntergeladen und digital eingereicht werden: https://interieur.wallonie.be/marches-et-patrimoine/calamites-naturelles/dommages-bien-prives/140861

Eine Papierversion des Antrags steht ab Montag, den 9. August 2021 beim Bauamt der Gemeinde Raeren, Hauptstraße 30 zur Verfügung.  Eine Terminabsprache ist vorab notwendig unter 087-85.89.7

                                             Für die Gemeinde Raeren

Pascal Neumann                                                             Jerôme Franssen
Generaldirektor                                                              Bürgermeiste

                                          Für das ÖSHZ Raeren

Claudia Fonk                                                                        Ferdy Leusch
Dt.Sekretärin                                                                       Präsident

Une version en langue française de ce dépliant est disponible au CPAS et à la Commune.